Textversion

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Google Translator

Kontakt

Impressum



Jinjutsu - ein ganzheitlicher Ansatz zum Thema Mensch und Gesundheit - "Erste Hilfe in der Kampfkunst"


Die moderne westliche Medizin hat viele Geißeln der Menschheit eliminiert und die Zahl der Seuchen und Krankheiten eingedämmt oder eine dramatische Abnahme der Zahl der Fälle von Tuberkulose, Masern, Mumps, Röteln, Keuchhusten, rheumatisches Fieber zur Folge gehabt. In unserer heutigen Zeit ist allerdings die Anzahl der physiologischen Probleme aufgrund unserer modernen Lebensweise gestiegen, welche zu Schmerzen und anatomischen Dysfunktionen führen. Der Grund ist häufig negativer Stress.

Stress wirkt sich auf die alle fünf Bereiche der Gesundheit des Einzelnen aus. Er ist oftmals Basis für viele gesundheitlichen Probleme, die wir in unserer heutigen Zeit ertragen. Wenn diese Probleme unbehandelt bleiben, können sie sich in Form akuter und chronischer Erscheinungsbilder manifestieren. Die Wechselwirkung zwischen dem körperlichen, emotionalen und psychischen Bereich sorgen für Spannungskopfschmerzen, Magenverstimmungen bis hin zu verschiedenen Leiden, dessen Ursachen schwer ohne ganzheitlicher Sichtweise auszumachen sind. Physische Probleme können bei chronischer Fehlfunktion zu schwerwiegenden Problemen eskalieren, wie z.B. Herzkrankheiten, Bluthochdruck, Diabetes und Krebs und die Liste könnte endlos weitergeführt werden. Mit Stress verbindet man heute Asthma, Allergien, rheumatische Arthritis, Geschwüre, Colitis ulcerosa, Migräne und so viele mehr. Auch ist inzwischen klar, dass Stress die Fähigkeit des Körpers, sich selbst zu heilen, negativ beeinflusst.

Der Mensch ist ein regelungstechnisch hochkomplexes System, was in fünf Areale eingeteilt werden kann.

Alle fünf Ebenen werden über fünf Grundregelungsysteme kontrolliert und gesund erhalten. Fehlt eines dieser Systeme, so verursacht negativer Streß entsprechende Blockaden in eine der fünf Areale. Diese manifestieren sich im menschlichen System über Verspannungen. Durch Entspannung mittels einfühlsamer Massage oder Druckpunktstimulation können diese Blockaden gedämpft oder ganz entfernt werden. Dies wird mit einfachen Druck auf die betroffenen Muskelgruppen und dem Nervengewebe durchgeführt. Zusätzlich können bewusste, subbewusste oder superbewusste Programmierungen mit verschiedenen Techniken mit Hilfe des Ultrabewusstseins aufgelöst werden.

Diese fünf Bereiche werden auf der Seite der Kampfkunst für die Beeinflussung der Person genutzt, sind aber genauso sinnvoll für die Gesunderhaltung oder zur "Ersten Hilfe" in der Kampfkunst geeignet.