Diese Seite im Original-Design anzeigen: hier klicken

'; ?>

Spezielle Links: Ninjutsu
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: Bujinkan Historie Waffen
Allgemein: Google Translator Kontakt Impressum

Suchen nach:

Ninjutsu

Was ist Ninjutsu ?

Ninjutsu müsste man eigentlich spezifizieren, da es "das" Ninjutsu als Ryu-Ha nicht gegeben hat. Es gab viele unterschiedliche Ryu-Ha in der Iga- und Koga-Region in Japan, die sich teilweise auf unterschiedliche Bereiche spezialisiert haben. Manche sind als Ninjutsu-Stile gekennzeichnet, andere enthalten Ninpo innerhalb ihres Curriculums, was aber aus der Namensgebung nicht hervorgeht. Das Bujinkan und seine Abspaltungen stellen die Verbindung von mindestens 9 dieser Ryu-Ha dar. Der Einfachheit halber und aufgrund der Bekanntheit des "Ninjutsu" wird hier auch das Bujinkan als Ninjutsu bezeichnet.

Die Ryu-Ha sind japanische Kriegskünste, die vor über 900 Jahren entstanden ist. Einige Wurzeln reichen sogar noch tausende von Jahren in die Vergangenheit. Sie haben eine lange und interessante Geschichte, wohl auch deshalb, weil diese Lehren die Kampfkunst der Ninja seit dem frühen Mittelalter Japans war und lange Zeit als geheim und vor nicht allzu langer Zeit als elitär galt.

Ninjutsu ist äußerst vielschichtig und meist werden nur Teile daraus, u.a. der Kampfaspekt, geschult. Ninjutsu enthält alle denkbaren Kampfelemente mit und ohne Waffe. Prinzipiell sollte jede Art von Gegenstand in der Hand eines Ninjutsu-Experten eine wirkungsvolle Waffe darstellen.

Zum Ninjutsu selbst gehört auch die Schärfung aller sechs Sinne, wobei der "sechste Sinn" beim Sakki-Test, der Prüfung für die Graduierung zum fünften Dan erprobt wird, indem der Großmeister mit erhobenem Schwert hinter dem knieenden Prüfungsteilnehmer steht und ihn ohne Vorzeichen mit einem gezielten Schlag von oben angreift. Dieser sollte im richtigen Moment ausweichen. Aufgrund möglicher Verletzungen ist man in unserer heutigen Zeit dazu über gegangen, statt dem Schwert bzw. Bokken ein Shinai (Bambusschwert) zu verwenden.

Zum Ninjutsu gehört aber ebenfalls Hintergrundwissen über die Geschichte Japans und Wissen in der Anthropologie. Auf diese Art und Weise kann man die Techniken des Ninjutsu und sich selbst an die erforderlichen Gegebenheit anpassen. Mit diesem Wissen gibt es auch keine Trennung zwischen einem modernen und einem traditionellen Ninjutsu, denn die Prinzipien sind seit Jahrhunderten gleich geblieben. Mit Intuition, Gefühl und Kreativität nutzt man, was man benötigt, um sich und andere zu schützen und in feindlicher Umgebung zu überleben.